das lange wochenende der genome

Virtuelle Tagung zu DNA-Beweis und erweiterte DNA-Analyse.

12. & 13. juni 2021

hearing:v:personen

Expertendialog mit virtueller Beteiligung zur gesetzlichen Regelung des Einsatzes von V-Personen.

september 2021

online forum strafverteidigung

Vier Wochen Referate, Diskussionen,
Chats zu aktuellen Themen des
Straf- und  Strafprozessrechts

14. november bis 12. dezember 2021

strafverteidigerjahr 2021

2021 ist der Strafverteidigertag ein Strafverteidigerjahr

Ein Jahr nach Auftreten der ersten SARS-CoV-2 Infektionen und dem Beginn der Lockdown-Maßnahmen ist die Planung von Präsenzveranstaltungen weiter unsicher und auf Spekulationen und allzu oft widersprüchliche Prognosen über die weitere Entwicklung angewiesen. Wir haben daher beschlossen, die Sache in diesem Jahr anders anzugehen – damit Sie und wir ein wenig mehr Sicherheit bei der Planung haben und die inhaltliche Arbeit nicht durch die ständige Umorganisation und Neuplanung blockiert wird. Einen Strafverteidigertag, wie wir ihn kennen, wird es in diesem Jahr nicht geben. Anstelle eines unsicheren Strafverteidigertages irgendwann Ende des Sommers, bei dem wir mutmaßlich bis kurz zuvor kaum werden sagen können, unter welchen Bedingungen und mit wievielen zulässigen Teilnehmer*innen er stattfinden kann, wird es in diesem Jahr eine Reihe von Veranstaltungen geben, die überwiegend virtuell stattfinden.von Organisationsbüro

12. & 13. juni 2021

das lange wochenende der genome

Virtuelle Tagung zu DNA-Beweis und erweiterte DNA-Analyse.

Der DNA-Beweis gilt nach wie vor als eine Art Superbeweis, auch wenn er nur auf Wahrscheinlichkeiten fußt. Bei guter Spurenlage und unter Anwendung aktueller Verfahren ist die Bestimmung tatsächlich mit so hohen Wahrscheinlichkeiten möglich, dass praktisch eine sichere Übereinstimmung angenommen werden kann. Doch es gibt vielfältige Fehlerquellen nicht nur bei der Sicherung und Auswertung, sondern auch bei der Interpretation von DNA-Spuren. Neuere Verfahren machen die Bestimmung zwar insofern sicherer, als immer kleinere und bruchstückhafte Spuren ausgelesen werden können. Damit steigt zugleich aber auch die Anfälligkeit für Fehler, die jenseits der rein technischen Verfahren liegen (bspw. durch DNA-Transfer).

Diese Unsicherheiten steigen mit dem Einsatz der seit 2019 über § 81e StPO möglichen sog. erweiterten DNA-Analyse. Die hier erreichten Wahrscheinlichkeiten liegen mitunter deutlich unter jenen, die der DNA-Beweis bietet. Die erweiterte DNA-Analyse wirft zugleich aber auch andere,  grundsätzliche Fragen auf.

Die virtuelle Tagung befasst sich mit den Grundlagen der forensischen DNA-Analyse, der Verteidigung gegen den DNA-Beweis und der sog. erweiterten DNA-Analyse.von Organisationsbüro

#forensische dna-analyse #erweiterte dna-analyse #ermittlungsverfahren #rechtspolitik #fortbildung
september 2021

hearing:v:personen

Expertendialog mit virtueller Beteiligung zur gesetzlichen Regelung des Einsatzes von V-Personen.

Der Einsatz verdeckter Informationsgewinnung durch Hinweisgeber, Informanten, Vertrauenspersonen und Verdeckte Ermittler bewegt sich in einer rechtlichen Grauzone.
Insbesondere der Einsatz von V-Personen, die in keinem Dienstverhältnis zu staatlichen Verfolgungsorganen stehen, dient regelmäßig der Umgehung der für verdeckte Ermittler geltenden Regeln. V-Personen dringen in einer Art in die geschützte Privatsphäre von Personen ein, gegen die ermittelt wird, die staatlichen Behörden verboten wäre. Im Strafverfahren werden regelmäßig nur die »Ergebnisse« verdeckter Ermittlungen eingeführt, während sowohl die Zeugen (V-Personen) gesperrt sind und nicht von dem/der Beschuldigten konfrontiert werden können. Von einem ganz besonderen Gewicht ist jedoch die (rechtsstaatswidrige) Tatprovokation durch V-Personen. Die Bundesrepublik ist vom EGMR wiederholt wegen des Verstoßes gegen das Fair-Trial-Gebot verurteilt worden (zuletzt 2020 – Urt. v. 15.10.2020, Az. 40495/15, 40913/15 und 37273/15). Seit langem wird daher die fehlende gesetzliche Regelung des Einsatzes von V-Personen bemängelt.

Die Veranstaltung bringt Experten zusammen, um Möglichkeiten einer gesetztlichen Regelung des Einsatzes von V-Personen auf der Grundlage vorliegender Gutachten, Stellungnahmen und Gesetzanträge zu beraten. Teilnehmer*innen können sich virtuell an der Diskussion beteiligen. von Organisationsbüro

#v-mann #v-personen #tatprovokation #agent provocateur #verdeckte ermittler #rechtspolitik #fortbildung
14. november bis 12. dezember 2021

online forum strafverteidigung

Vier Wochen Referate, Diskussionen, Chats zu aktuellen Themen des Straf- und Strafprozessrechts

Zum Jahresende wird erneut ein vierwöchiges ONLINE FORUM STRAFVERTEIDIGUNG stattfinden. In vielen verschiedenen Panels wird den Teilnehmer*innen erneut die Möglichkeit geboten, aktuelle rechtspolitische Fragen zu diskutieren, sich fortzubilden und untereinander auszutauschen.
Das Programm des ONLINE FORUM wird voraussichtlich Ende der Sommerferien vorliegen.

INFORMATION

teilnahmebeiträge

ABONNEMENTBUCHUNG STRAFVERTEIDIGERJAHR 2021
(alle Veranstaltungen zu einem Preis):

Alle drei Veranstaltung sind in der Abonnementbuchung enthalten.
Mitglieder: 500 € (420,17 € zzgl. 19% USt.i.H.v. 79,83 €)
Nichtmitglieder: 700 € (588,24 € zzgl. 19% USt.i.H.v. 111,76 €)
Junge Kolleg*innen: 400 € (336,13 € zzgl. 19% USt.i.H.v. 63,87 €)

EINZELBUCHUNGEN

»DAS LANGE WOCHENENDE DER GENOME«
Mitglieder: 200,00 € (168,07 € zzgl. 19% USt.i.H.v. 31,93 €)
Nichtmitglieder: 300 € (252,10 € zzgl. 19% USt.i.H.v. 47,90 €)
Junge Kolleg*innen 150 € (126,05 € zzgl. 19% USt.i.H.v. 23,95 €)
Student*/Referendar*innen: 75 € (63,03 € zzgl. 19% USt.i.H.v. 11,97 €)

»HEARING:V-PERSONEN«
Mitglieder: 150 € (126,05 € zzgl. 19% USt.i.H.v. 23,95 €)
Nichtmitglieder: 250 € (210,08 € zzgl. 19% USt.i.H.v. 39,92 €)
junge Kolleg*innen 100 € (84,03 € zzgl. 19% USt.i.H.v. 15,97 €)
Student*innen & Referendar*innen 50 € (42,02 € zzgl. 19% USt.i.H.v. 7,98 €)

»ONLINE FORUM STRAFVERTEIDIGUNG 2021«
Mitglieder: 350 € (294,12 € zzgl. 19% USt.i.H.v. 55,88 €)
Nichtmitglieder: 500 € (420,17 € zzgl. 19% USt.i.H.v. 79,83 €)
Junge Kolleg*innen: 250 € (210,08 € zzgl. 19% USt.i.H.v. 39,92 €)
Student*innen & Referendar*innen 100 € (84,03 € zzgl. 19% USt.i.H.v. 15,97 €)

september 2021

hearing:v:personen

Expertendialog mit virtueller Beteiligung zur gesetzlichen Regelung des Einsatzes von V-Personen.

12. & 13. juni 2021

das lange wochenende der genome

Virtuelle Tagung zu DNA-Beweis und erweiterte DNA-Analyse.

14. nov. bis 12. dez. 2021

online forum strafverteidigung

Vier Wochen Referate, Diskussionen, Chats zu aktuellen Themen des Straf- und Strafprozessrechts.

01.09.-14.11.2021

fachanwaltskurs strafrecht

Lehrgang zum Erwerb des Fachanwaltes für Strafrecht an.